News 2018 ÖGNB Gold

ÖGNB Gold

ÖGNB Gold
Viel wurde bereits über HoHo gesprochen, berichtet und diskutiert. Mit der vorliegenden Planungsbewertung des Holzhochhauses in der Seestadt Aspern wird das Augenmerk auf nachvollziehbare Qualitäten gelegt: Weit über die rechtlichen Vorgaben hinausgehende Maßnahmen bei Wärmeschutz sorgen für eine deutliche Reduktion des Energiebedarfs, eine Photovoltaik-Anlage am Dach produziert zusätzlich erneuerbaren Strom. Die Holzhybridbauweise mit Mischdecken und massiven Kern ist thermisch und schallschutztechnisch optimiert. Beim Innenausbau überwiegt Holz als nachwachsender Rohstoff. Mit 913 ÖGNB-Qualitätspunkten erreicht das Gebäude in der Planungsbewertung "ÖGNB GOLD".
Am 25. Jänner 2018 zeichnete die Österreichische Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (ÖGNB) herausragende Projekte des Nachhaltigen Bauens aus. 
Auf dem Foto (c) Alfred Arzt v.l.n.r. Franziska Trebut (ÖGUT), Thomas Belazzi und Lukas Clementschitsch (bauXund forschung und beratung gmbh), Caroline Palfy (cetus Baudevelopment GmbH), Heinrich Kugler (Vorstand Wien3420), Peter Gamperl und Rainer Holgethan (cetus Baudevelopment GmbH), Beate Lubitz-Prohaska (pulswerk) und Volker Schaffler (BMVIT)